A 71 Meiningen – Sömmerda (Teil 4)
Fahrtrichtung Nord


© Patrick Schmücking, 07.07.2009

zurück zu Teil 3


Ankündigung der AS Suhl/Zella-Mehlis (19) in 1500 m


Dieser Vorwegweiser der AS Suhl/Zella-Mehlis zeigt auch die Ziele
Schmalkalden und Steinbach-Hallenberg an.


Kurz vor der Tunnelausfahrt


Schöne Landschaft hinterm Tunnel


Hinweisschild der Talbrücke Steinatal...


...und (beleuchteter) Wegweiser der AS Suhl/Zella-Mehlis (19)


Die AS Suhl/Zella-Mehlis ist eine sehr langgezogene und
verwirrende Anschlusselle...


...über die man auch auf einen Autohof gelangt.


Seltsame Kunstwerke links und rechts der Strecke


Die vielen Hinweisschilder von unterschiedlichen Firmen lassen darauf
schließen, dass sich dort irgendwo der Autohof befinden muss.


Kurz vor dem nächsten Tunnel


Hier befindet sich die (Autobahn-)Polizei


Weiter dem Tunnel Hochwald entgegen


Rechts eine beschrankte Zufahrt für die Baumaschinenfirma,
außerdem wirbt die Stadt Oberhof.


Kurz vor dem Tunnel Hochwald


Die AS Oberhof (18) wird schon vor dem Tunnel angekündigt


Das mit dem Radio und dem Schilderwald hatten wir ja schon


Hinweisschild und Portal des Hochwaldtunnels


Ein Tunnel sieht im Inneren aus, wie der andere...


Wegweiser der AS Oberhof, über die man auch Ohrdruf,
Gehlberg und Zella-Mehlis Nord, sowie das nicht ausgeschilderte
Oberschönau erreichen kann.


Blick von einem Tunnel in den nächsten...


...und dazwischengequetscht die AS Oberhof (18)


Weiter dem längsten Straßentunnel Deutschlands entgegen


Rechts eine sehr schöne Rotsandsteinmauer


Innerhalb der nächsten 12 Kilometer folgen nur zwei Tunnel
und zwei Talbrücken.


Die linke Tunnelröhre beginnt bereits wenige Meter vorher als wie die rechte


Hinweisschild des Tunnels Rennsteig


Portal des Rennsteigtunnels


Die Fahrt durch diesen Tunnel dauert ca. 6 Minuten


Hier endet der Standstreifen


Endlich Licht am Ende des Tunnels


Man beachte die Betriebszufahrt rechts und die
Leitplankenunterbrechung in der Mitte


Hier erkennt man deutlich die Einschnitte in den schönen Thüringer Wald


Die Talbrücke Wilde Gera folgt

weiter zu Teil 5
zurück zur Übersicht